Weinshop24 - Weine aus Österreich
Sprachwahl Weinshop24 Deutsch Weinshop24 Niederländisch Weinshop24 Englisch
Weinshop24 - Weine aus Österreich
0
Menü
Weinshop24 Warenkorb
0 Flaschen

Aktuelle Themen:

13.06.2018 - Der perfekte Speisebegleiter

An den Hängen des Leithagebirges gedeiht eine Vielfalt an Weiß- und Rotweinen, die großartig mit der österreichischen sowie der internationalen Küche harmonieren.

Leithaberg kann man schmecken!“ Diesem Leitsatz fühlen sich rund 60 Betriebe verpflichtet, die entlang der etwa 40 km Hanglagen am Leithagebirge – auf abwechselnd Kalkstein- und Schieferböden – Weinbau betreiben. Ausgehend von der Ortschaft Jois mit Schiefer-dominierten Lagen, nimmt der Kalkgehalt im Mittelteil etwas zu, in Donnerskirchen und Eisenstadt kommt wiederum ein höherer Anteil an Schiefer in den Weingärten zu tragen. Sieht das Weißwein-DAC-Modell die Rebsorten Chardonnay, Weißburgunder, Neuburger und Grüner Veltliner vor, wobei auch Cuvées erlaubt sind, basiert das Rotwein-DAC-Konzept auf der Rebsorte Blaufränkisch.

Lassen sich die beiden Bodentypen anhand der Weißweinrebsorten charakterisieren? Auf den rund 400 Hektar Rebflächen – die über ein Gesamtpotenzial von über 1.000 Hektar verfügen – werden körperreiche Weißweine mit Struktur und mehr oder weniger mineralischem Finish gekeltert. Das Qualitätsniveau der letzten Jahrgänge ist dabei deutlich angestiegen, ebenso wie auch die Qualitätsdichte.

Die Weine vermitteln einen kräftigen, gehaltvollen Körper, ohne dabei zu opulent zu wirken. Ihre lebendige Struktur vermittelt animierenden Trinkfluss, im Abgang sind die Weißweine lang anhaltend und enden idealerweise „leicht“ mineralisch.

Die weißen Leithaberg-Weine präsentieren sich „knochentrocken“, und der Einsatz von „neutralem“ Holzgebinde (vom Barrique bis zum 1.200-Liter-Fass) bietet die Möglichkeit, das „salzig-fruchtbittere“ Finish abgerundet zu genießen und zu ent­decken.

Dieser Stil eignet sich besonders gut für die Gastronomie, sind die Weine doch ob ihrer Charakteristik optimale Speisenbegleiter. Wir haben namhafte Gastronomen zu Wort kommen lassen, um über ihre Erfahrungen mit den weißen Leithaberg-DAC-Weinen zu sprechen.

Einen wichtigen Stellenwert für das Leithaberg-DAC-Qualitätsbewusstsein nehmen die internen Verkostungen und Schulungen ein, die das Regionale Komitee Leithaberg DAC regelmäßig durchführt. Darüber hinaus wurden die etablierten Winzer aufgefordert, ihre Topweine als Leithaberg-DAC-Lagenwein – als Repräsentant der höchsten Qualität der Region – in dieses Konzept einzubringen. Dazu hat A la Carte aktuelle 2016er-Leithaberg-DAC-Weine und 2015er-Leithaberg-DAC-Lagenweine verkostet und bewertet. Die 2016er präsentieren sich durchgehend lebendig, engmaschig und verfügen über einen guten Trinkfluss. Im Finish zeigt die Mehrheit der Weine einen lang anhaltenden Abgang mit zarten mineralischen Noten. Die Lagenweine 2015 strotzen vor Kraft und Körper. Die Toplagen vermitteln dennoch eine dichte und engmaschige Struktur mit enormem Potenzial.
10.06.2018 - Landessieger Steiermark 2018

Weingut des Jahres Frauwallner 2018 Vulkanland Steiermark

Zum dritten Mal konnten die Familie Frauwallner diesen Titel, und damit die Trophäe - gestaltet vom Künstler Seppi Eder, der wieder ein besonderes Unikat geschaffen hat - mit nach Hause nehmen. Hohe Qualität mit viel Charakter und klarer Herkunft und vor allem Kontinuität zeichnen dieses Weingut aus dem Vulkanland Steiermark aus!


09.06.2018 - Philipp Grassl ist Winzer des Jahres 2018 Falstaff

Dem Spitzenwinzer aus Carnuntum wurde bei der VieVinum in der Hofburg die höchste Auszeichnung der österreichischen Weinwelt zuteil

Philipp Grassl hat den elterlichen Betrieb nach einer profunden Ausbildung, mit Praktika bei renommierten Winzern in Österreich und Kalifornien, 2006 übernommen und diesen mit konstanten Spitzenleistungen in der heimischen Rotweinelite etabliert. Sein Zweigelt Schüttenberg und die Cuvée Bärnreiser zählen längst zu den Kultweinen des Landes und legen Zeugnis ab über das enorme Potenzial der kleinen niederösterreichischen Rotweinszene am Donauufer. Der niederösterreichische Winzer aus Carnuntum verstand es perfekt, jene positive Energie, die Carnuntum in den letzten 25 Jahren so erfolgreich gemacht hat zu nutzen und reihte sich somit rasch unter die besten Erzeuger des Gebietes ein.

Seit Ende der Neunziger Jahre wurde Schritt für Schritt investiert und der Familienbetrieb erfolgreich ausgebaut. Aus sieben Hektar Eigenfläche wurden im Laufe der Jahre über 25, die Gewichtung der Produktion verschob sich von 50 auf 80 Prozent Rotweinanteil, wobei die Erzeugung von feinen Weißweinen auch in Zukunft zur DNA des Weingutes zählen wird. Der Anspruch an all seine Weine – ob rot oder weiß – ist jedenfalls immer gleichbleibend: »Es sollen erdverbundene Weine sein, ehrlich, bodenständig, zeitlos und unverwechselbar.«

Obwohl seine charaktervollen Kreationen die heimische Weinszene begeistern, zeigt sich der sympathische Winzer zu seinen Weinen selbst bescheiden:
18.04.2018 - Hannes Sabathi keltert Grazer-Stadtwein »Falter«

Hannes Sabathi hat sich von der Südsteiermark nach Graz aufgemacht und den Kehlberg, früher auch als »Kleingrinzing« bekannt, revitalisiert. Ab 10.Mai 2018 bei Weinshop24 erhältlich

Der Winzer Hannes Sabathi bringt unter dem Label Falter zwei neue Weine auf den Markt. Für die Herstellung der Weine machte der Südsteirer einen Abstecher nach Graz, nachdem er das Potenzial des Kehlbergs erkannte. Er revitalisierte den Weinberg, der eine lange, aber nahezu vergessene Weinbauhistorie hat. Die Trauben der neunen Falter Ego Weine sind somit 2013 und 2014 ausschließlich auf Grazer Boden gewachsen.
Graz und der Wein: Eine beinahe vergessene Beziehung

Der Kehlberg und die Stadt Graz haben eine lange Weinbaugeschichte: Bereits 1140 wurde in Graz Weinbau urkundlich erwähnt. 1820 gab es bereits Rebflächen in allen 23 Randgemeinden der Stadt. Mehr als 190 Hektar von Graz waren mit Reben bepflanzt – 37 Hektar davon alleine auf dem Kehlberg. Nach Kriegen und der Verstädterung blieb hingegen nur noch der Weinbau am Kehlberg, der Anfang des 20. Jahrhunderts als »Kleingrinzing« bekannt war und ein beliebtes Ausflugsziel für Grazer war. Nachdem allerdings 1967 die letze Buschenschank schloss, geriet der Grazer Wein in Vergessenheit – bis Hannes Sabathi kam.

Copyright Falstaff
13.04.2018 - Batonnage 2015 Fünf Winzer und 100 Falstaff Punkte!!!!!!

Top-Winzer holen mit Kooperation höchste Falstaff Wertung für Rotwein ins Burgenland

Fünf Freunde aus dem Burgenland, die allesamt Topwinzer sind, haben sich mit ihrer Rotwein-Cuvée Batonnage Wein gegen berühmte Weingüter der Bordeaux-Premier-Crus durchgesetzt. Im Jahr 2000 hatten Christian Tschida, Erich Scheiblhofer, Gerhard Kracher, Florian Gayer und Markus Altenburger die Idee. Seit 2001 keltern sie den Batonnage, jetzt holten sie mit der Cuvée 100 von 100 möglichen Falstaff-Punkten. 100 von 100 Punkten
Eine 23-köpfige Jury aus Österreich, Deutschland und der Schweiz, bestehend aus Weinhändlern, Sommeliers und Weinkennern hat alle bis dato abgefüllten Batonnage-Weine von 2001 bis 2015 verkostet. Die Sensation war der 2015er Jahrgang, der von der Falstaff-Chefredaktion 100 Punkte erhielt, aber auch andere Jahrgänge schnitten gut ab. Insgesamt haben die Batonnage-Weine die in der Parallelverkostung degustierten Premier-Crus-Weine aus dem Bordelais geschlagen. Darunter Château Haut-Brion 2013, Pessac-Léognan, Château Lafite-Rothschild 2012 und andere große Namen. „In meiner 25-jährigen Verkostungsgeschichte habe ich es noch nie erlebt, dass wir einem österreichischen Rotwein 100 Punkte verleihen konnten. Damit schließt Österreich – auch im Rotweinsektor – erstmals an die Weltelite an“, erklärt Falstaff Wein-Chefredakteur Peter Moser.
12.04.2018 - Wachauer Weinfrühling 2018 am 5. und 6. Mai 2018 ab 10 Uhr

Die Vinea Wachau (Vinea Wachau Nobilis Districtus) wurde im Jahr 1983 als Vereinigung von Wachauer Winzern gegründet.

Entdecken Sie die Kulturlandschaft Wachau beim Wachauer Weinfrühling, besuchen Sie über 100 Vinea-Winzer und verkosten Sie mit uns den Jahrgang 2017! Ein zusätzlicher Grund für einen Besuch beim Wachauer Weinfrühling sind die 18 Winzer aus der deutschen Weinbauregion Württemberg, die eine Auswahl ihrer Weine mit zum Weinfrühling bringen und diese bei Vinea-Winzern präsentieren.

Eintritt: € 20,- / Person
Das Eintrittsband ist bei allen teilnehmenden Betrieben erhältlich. Es berechtigt zur Verkostung der angebotenen Weine, außerdem ermöglicht es Dank der Kooperation mit dem Verkehrsverbund Ost-Region (VOR) die kostenfreie Benützung der Wachau-Linien sowie der Donaufähren an beiden Veranstaltungstagen!
10.04.2018 - Weingut Kodolitsch am Seggauberg ist neuer Weltmeister!

Concours Mondial du Sauvignon: Der steirische Sauvignon Blanc vom Weingut Kodolitsch ist die neue Nummer 1!

Für Spannung sorgte der Concours Mondial du Sauvignon (Weißweinwettbewerb) am Wochenende in der Aula der Alten Universität in Graz. 70 Experten aus 18 Nationen haben sich zwei Tage lang durch die 950 eingereichten Weine gekostet und die ganze Welt blickt in die Südsteiermark: Der Sieg ging an das Weingut Kodolitsch am Seggauberg für ihren "Sauvignon Blanc Rosengarten Reserve 2015".
"Wir haben am Concours Mondial du Sauvignon teilgenommen, um uns mit den besten Sauvignon Blancs der Welt zu messen. Völlig unerwartet, aber unendlich dankbar, freuen wir uns über den größten Erfolg in der Geschichte unseres Weingutes. Wir sehen darin eine Bestätigung unserer harten Arbeit und sind glücklich mit dieser Leistung die Bedeutung des Steirischen Weins in die Welt zu tragen!", betonen Kellermeister Mario Weber sowie Christa und Niki Kodolitsch.
27.11.2017 - Falstaff Rotweingala 2017 Sieger und Ergebnisse

John Nittnaus gewinnt vor Gerhard Markowitsch und Niki Windisch, Andi Kollwentz holt sich die Reserve-Trophy und Paul Achs gewinnt den Rotwein Grand Prix 2017.

Falstaff rotweingala 2017

Zweigelt alte Rebe 16 Paul Achs

Zweigelt 15
1) Zweigelt KISS 15
2) 65 er Robert GOLDENITS
3) Zweigelt 15 Netzl

Cabernet Sauvignon 15
1) CS The Wine Scheiblhofer
2) Cs 15 leberl
3) Cs ungerbergen 15 Georg Prieler

Merlot 15
1) Merlot The Wine Scheiblhofer
2) Merlot Windisch
3) Merlot unplugged hannes reeh

Pinot Noir 15
1) Pinot Noir P fritsch karl
2) Fritz Wieninger
3) Scheibner Markowitsch gerhard
3) FRED Loimer Anninger

Sankt Laurent 15
1) Holzspur 15 reinisch
2) Markus Iro herschaftswald
3) Gisperg Reserve 15

Blaufränkisch 15
1) Blaufränkisch grietschenberg 15
2) Blaufränkisch Windisch
3) Rheiburg KOPFENSTEINER

Cuvee 15
1) Rosenberg 15 Markowitsch
2) Bela rex 15 Gesellmann
3) commondor 15 Nittnaus

Syrah 15
1) Ceel Rust
2) The Wine Scheibelhofer
3) Gesellmann Albert

Reserve trophy 17
1) Setz Blaufränkisch 13 Kollwentz
2) Lang Blaufränkisch lang
2) Hartl Blfränkisch Eisner 13 Hartl Toni

Falstaff Sieger 17
1) gritschenberg 15 Nittnaus
2) Rosenberg 15 Markowitsch
3) Windisch Blaufränkisch 13


19.06.2017 - Anton Bauer ist Falstaff Winzer des Jahres 2017

Die wichtigste Auszeichnung der heimischen Weinszene geht an den Wagram.

Der imperiale Rahmen der Wiener Hofburg war Schauplatz der Falstaff Weißweingala. 150 österreichische Spitzenwinzer präsentierten ihre besten Weine, über 1.800 Gäste kosteten sich durch die hochkarätige Weißweinvielfalt. Höhepunkt des Abends war die Prämierung des Falstaff Winzers des Jahres. Die begehrteste Auszeichnung der heimischen Weinszene geht heuer an den Wagramer Winzer Anton Bauer.

Falstaff Wein-Chefredakteur Peter Moser begründet die Entscheidung der Redaktion mit der konsequenten Kombination aus Tradition und Experiment auf der Grundlage höchsten Qualitätsbewusstseins. So setzte Bauer neben Wagramer Klassikern wie Grüner und Roter Veltliner sowie Riesling schon früh auf Rotweine. Ein mutiger Schritt, doch heute gehören sein Pinot Noir, sein Cabernet Sauvignon und die exklusive Cuvée Legendär zu den besten. Und mit seinen sorten- und regionstypischen Weißweinen spielt er in der gleichen Liga.
Vor 25 Jahren hat Anton Bauer das elterliche Weingut mit gerade einmal etwas über drei Hektar übernommen, ein Vierteljahrhundert später sind es rund 
30 Hektar geworden. Sein Handwerk lernte er an der Weinbauschule Krems und wurde danach im Burgund vom Pinot-Virus infiziert. Einer der sein Bild von den Möglichkeiten im Weinbau nachhaltig prägen sollte war Innovator Gerald Malat aus Palt. Malat hatte bereits früh begonnen, neben der Weißweinproduktion eine moderne Rotweinvinifikation nach französischem Vorbild aufzunehmen. Die ersten großen Erfolge feierte Bauer im Ausland, allen voran in den USA, erst danach wuchs das Interesse an seinen Weinen auch in Österreich.

Alle Sortensieger

Bei dem festlichen Akt im prachtvollen Ambiente der Wiener Hofburg wurden von Falstaff-Herausgeber Wolfgang Rosam und Wein-Chefredakteur Peter Moser außerdem die Sieger der 14 Weißwein-Kategorien prämiert:

• Grüner Veltliner: Grüner Veltliner Smaragd Ried Achleithen 2016 (97 Punkte), Weingut Rudi Pichler – Wachau
• Riesling: Riesling Smaragd Unendlich 2016 (99 Punkte), Weingut F.X. Pichler – Wachau
• Weißburgunder: Weißburgunder Der Wein vom Stein 2016 (95 Punkte), Weingut Neumayer – Traisental
• Sauvignon Blanc: Sauvignon Blanc Ried Zieregg G STK 2015 (98 Punkte), Weingut Tement – Südsteiermark
• Chardonnay: Chardonnay Tribute 2015 (98 Punkte), Weingut Wieninger – Wien
• Welschriesling: Welschriesling Franz Lackner 2016 (93 Punkte), Weingut Lackner-Tinnacher – Südsteiermark
• Gemischter Satz: Wiener Gemischter Satz DAC Rosengartl 2016 (95 Punkte), Weingut Wieninger – Wien
• Gelber Muskateller: Gelber Muskateller Ried Steinriegl 2016 (94 Punkte), Weingut Wohlmuth – Südsteiermark
• Grauburgunder: Grauburgunder Ried Oberburgstall 2015 (96 Punkte), Weingut Hannes Harkamp – Südsteiermark
• Rotgipfler/Zierfandler: Rotgipfler Ried Rodauner Top Selektion 2015 
 Rotgipfler Rodauner 2015 :(95 Punkte), Weingut Alphart – Thermenregion
• Traminer: Gewürztraminer Ried Nussberg 2015 (94 Punkte), Weingut Gross – Südsteiermark
• Roter Veltliner: Roter Veltliner Smaragd 2016 (96 Punkte), Weingut Rudi Pichler – Wachau
• Cuvée Weiß: Tausendweiss 2013 (95 Punkte), Weinbau Karl Fritsch – Wagram
• Orange Wine: TERO belebt² 2013 (95 Punkte), Weingut Ploder-Rosenberg
14.06.2017 - Das sind die Salon-Sieger 2017

Überraschungssieger in den Kategorien Rotweincuvée und Sauvignon Blanc, die beide aus Niederösterreich kommen.

.Weingut Robert Goldenits / Tadten 
Burgenland / 2016 Welschriesling (Kat. Welschriesling)
•Weingut Julius Klein / Pernersdorf 
Weinviertel DAC 2016 Grüner Veltliner Ried Wiege (Kat. Grüner Veltlinger)
•Weinbau Familie Angerer / Lengenfeld
 Kamptal / DAC Reserve 2015 Grüner Veltliner »Optimum« (Kat. Grüner Veltliner)
•Weingut Seidl / Unterretzbach
 Niederösterreich / 2016 Riesling Klassik Ried Halblehen (Kat. Riesling)
•Weingut Taubenschuss / Poysdorf
 Niederösterreich / 2016 Weißburgunder (Kat. Burgundersorten)
•Weingut Frauwallner / Straden
 Vulkanland Steiermark / 2015 Chardonnay 
Ried Buch »Eruption weiss« (Kat. Burgundersorten)
•Weingut Reinberger / Grafenwörth
 Wagram / 2016 Roter Veltliner »Lössterrassen« (Kat. Alt-Österreich/autochthone Rebsorten)
•Weingut Hofbauer-Schmidt / Hohenwarth 
Niederösterreich / 2016 Sauvignon Blanc (Kat. Sauvignon Blanc)
•Traminerweingut Giessauf-Nell / Klöch
 Vulkanland Steiermark / 2016 Gelber Traminer Ried Röhrl (Kat. Schmeckerte)
•Weingut Schwertführer 47er / Sooß
 Thermenregion / 2016 Zweigelt »Alte Reben« (Kat. Zweigelt)
•Weingut Kummer / Mönchhof
 Neusiedlersee / DAC Reserve 2015 Zweigelt »vom Zeiselberg« (Kat. fruchtige Rotweine)
•Markus Iro / Gols
 Burgenland 2015 / St. Laurent Reserve Ried Herrschaftswald (Kat. St. Laurent & Pinot Noir)
•Winzerhof Kiss / Jois
 Burgenland / 2015 Blaufränkisch Ried Jungenberg (Kat. Blaufränkisch)
•Weingut Andreas Ott / Hagenbrunn
 Niederösterreich / 2015 Cuvée Reserve (Kat. Cuvées und andere Sorten)
•Weingut Heinzl-Gettinger / Deinzendorf
 Niederösterreich / 2016 Muskateller Klassik (Kat. fruchtsüße Weine)
•Weingut Stift Klosterneuburg / Klosterneuburg
 Niederösterreich / TBA 2015 Weißburgunder (Kat. Edelsüße Weine)

Die Salon-Auserwählten

Die Salon-Auserwählten werden nicht in einer Blindverkostung ermittelt, sondern durch Nominierungen von Fachmagazinen, unabhängigen Weinjournalisten und den Landesverbänden der Österreichischen Sommelier-Union.
•Weinberghof Fritsch / Kirchberg am Wagram - Wagram / 2015 Grüner Veltliner Ried Mordthal "1 ÖTW"
•Weingut Jurtschitsch / Langenlois Kamptal / Kamptal DAC Reserve 2014 Grüner Veltliner Ried Loiserberg "1 ÖTW"
•Weingut Bründlmayer / Langenlois Kamptal / Kamptal DAC Reserve 2015 Riesling Ried Zöbinger Heiligenstein "1 ÖTW"
•Weingut Kollwentz / Grosshöflein Neusiedlersee-Hügelland / 2014 Chardonnay Ried Neusatz
•Weingut Wohlmuth / Kitzeck i. Sausal Südsteiermark / 2015 Sauvignon Blanc Ried Hochsteinriegl
•Weingut Gager / Deutschkreutz Mittelburgenland / Mittelburgenland DAC Reserve 2013 Blaufränkisch
•Weingut Birgit Braunstein / Purbach a. Neusiedlersee Neusiedlersee-Hügelland / Leithaberg DAC 2013 Blaufränkisch
•Weingut Feiler-Artinger / Rust Neusiedlersee-Hügelland / 2013 Cuvée "Solitaire"
•Weinlaubenhof Kracher / Illmitz Neusiedlersee / TBA 2011 Welschriesling "No. 4 Zwischen den Seen"
•Weingut Steininger / Langenlois Kamptal / 2012 Grüner Veltliner Ried Steinhaus


Sicher einkaufen
  • > Schnelle Lieferung
  • > Sichere Bezahlung mit SSL-Verschlüsselung
  • > 14 Tage Rückgaberecht
  • > Garantierter Datenschutz
Bequem bezahlen



  • Bezahlen Sie bequem und sicher per VISA, Mastercard,
    AMEX, Diners, JCB, PayPal, Sofort.com, Vorauskassa
    oder Nachnahme.
Fair Wine Trade
Erhalten Sie Angebote und Rabatte per E-Mail:
Sie können sich stets vom Newsletter abmelden.
Alle Preise in EURO inkl. gesetzlicher Steuer und zzgl. Versand.
© 2018 - Onlineshop von web2future.at